Buche

Buche – die Mutter des Waldes

Buche – der Baum:

Die Buche sorgt mit ihrem Laub für gute Humusbildung. Das schafft tiefe, nährstoffreiche Böden für den ganzen Wald. Die mächtigen Herzwurzeln der Buche dringen in tiefe Erdschichten ein und schützen mit ihrer festen Verankerung auch flachwurzelnde Fichten vor Stürmen. An heißen Sommertagen spenden die Buchen angenehm kühle Frische, denn sie verdunsten bis zu 200 l Wasser pro Tag. Damit sorgen die Buchenbäume für ein gutes Waldklima, dass die anderen Bäume vor Schädlingen schützt. Die Mutter Buche bringt Vitalität und Lebenskraft.

Buche – das Holz:
Das Holz ist eines der härtesten, schwersten und strapazierfähigsten Hölzer unserer europäischen Wälder. Jedoch ist Buchenholz nicht wasserbeständig.

Buche – die Wirkung:
Naturbelassene Fußböden oder Möbel sind Energiespender für uns Menschen. Die Buche schenkt uns Toleranz und den Blick für die besten Seiten jedes Menschen. Wir tanken aus ihr Schaffens- und Lebenskraft. Die Energie des Buchenbaumes ist geordnet, berechenbar, klar und übersichtlich.

Die Buche verträgt sich im Wald mit allen anderen Bäumen und auch in unserem Haus kann man Holz aus Buche mit allen anderen Holzarten kombinieren. Natürliches belebtes Buche nholz ist ideal geeignet für Räume der Aktivität, wie Büro und Arbeitszimmer.

Buche – die Verwendung:
Fußböden, Wandverkleidungen, Schränke, Betten, Gebrauchsgegenstände
Buche-Brennholz mit höchstem Heizwert, Buche-Asche als Dünger für Garten

Quelle: „… und du begleitest mich“; Erwin Thoma, ISBN 3-901958-00-2

zurück zur Übersicht

(Besucher gesamt: 73, Besucher heute: 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.