Esche

Esche – verbindet Extreme

Esche – der Baum:

Die Esche verbindet die Extreme im Wald. Sie ist schnellwüchsig und besiedelt unkompliziert junge und schwierige Böden. Eschenbäume können bis zu 40 Meter hoch und mehrere Hundert Jahre alt werden. Sie haben eine tiefe Herzwurzel und zählen zu den großen, mächtigen und dauerhaften Bäumen.

Esche – das Holz: 

Das Holz der Esche ist sehr dauerhaft und hart, zäh und biegsam. Die Bergesche hat einen schönen braun gefärbten Kern. Dieser gibt einem Eschenfußboden ein abwechlungsreiches Gesicht. Die Holzstruktur ist unempfindlich gegen Schmutz.

Esche – die Wirkung:
Die Esche verbindet Extreme und zeigt uns den Mittelweg. Wir empfangen von ihr Besonnenheit und ständige wache Geistesgegenwart für überlegtes Handeln. Mit dem zähen Eschenholz entwickeln wir eine starke Willenskraft und zähe Ausdauer des Körpers und des Geistes.

Esche – die Verwendung:

Möbel, Betten, Fußböden, gebogene Hölzer, Ski- und Sportgeräte

Quelle: „… und du begleitest mich“; Erwin Thoma, ISBN 3-901958-00-2

zurück zur Übersicht

(Besucher gesamt: 46, Besucher heute: 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.